Mediterrane Ernährung

  • : Function ereg() is deprecated in /is/htdocs/wp1127830_CX6WCN3NFB/www/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /is/htdocs/wp1127830_CX6WCN3NFB/www/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /is/htdocs/wp1127830_CX6WCN3NFB/www/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /is/htdocs/wp1127830_CX6WCN3NFB/www/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /is/htdocs/wp1127830_CX6WCN3NFB/www/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /is/htdocs/wp1127830_CX6WCN3NFB/www/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /is/htdocs/wp1127830_CX6WCN3NFB/www/includes/file.inc on line 895.
DruckversionDruckversion

Es gibt eine Reihe von Veröffentlichungen, die belegen, dass eine Mittelmeerkost günstige Auswirkungen auf die Gesundheit hat. Im British Medical Jornal (BMJ)1 erschien eine Metaanalyse aus zwölf Studien mit 1,5 Milltionen Teilnehmern, die zeigt, dass die strikte Einhaltung einer mediterranen Ernährung vor Herz-Kreislauferkrankungen schützt, aber auch vor Krebs, Alzheimer und Parkinson.

In einer randomisierten Studie, die im Archives of Internal Medicine2 veröffentlicht wurde, zeigte sich, dass bei Einhaltung einer Mittelmeerkost und täglichem Verzehr von Nüssen eine Verbesserung der Stoffwechselsituation eintritt.

Eine Analyse von Daten aus der Nurses Health Study ergab, dass Frauen, die eine Mediterrane Kost zu sich nahmen, deutlich weniger Herzinfarkte und Schlaganfälle erlitten. Dabei wurden die Angaben von ca. 75.000 Frauen aus den Jahren 1984 bis 2002 ausgewertet. Eine mediterrane Ernährung senkte das Herzinfarktrisiko um 29% und das Schlaganfallrisiko um 13%.

Mediterrane Pyramide

Mediterrane Ernährung ist reich an Früchten, Gemüse, Getreideprodukten und hat eine relative hohe Fettzufuhr, allerdings mit einem hohen Anteil an einfach ungesättigten Fettsäuren (wichtigste Quelle Olivenöl) und nur einem geringen Anteil von gesättigten und Transfettsäuren. Ein weiteres Kennzeichen ist ein moderater Alkoholkonsum zu den Mahlzeiten (Resveratrol im Rotwein), Milchprodukte in Form von Joghurt und Käse, wenig rotes Fleisch in Form von Rind, Schaf und Lamm.

mediterrane ernährung

Im Unterschied zur üblichen Kost ersetzt die Mediterrane Kost Fleisch durch mehr Getreideprodukte, Nüsse, Fische und Milchprodukte wie Käse, Joghurt und Kefir. Vertreter der Mediterranen Küche essen mehr Obst, Früchte, Vollkornprodukte und Gemüse, trinken Rotwein und nehmen weitaus weniger Zucker zu sich.

1)(Francesco Sofi et al.: Adherence to Mediterranean diat and health status: metaanalysis BMJ (2008)

2)(Jordi  Salas-Salvadó et al.: Effect of a Mediterranean Diat Supplement With Nuts  on Metabolic Syndrome Status. One-Year results of the PREDIMED Randomized Trial Arch Intern Med. (2008)168 (22):2449-2458

3)(Fung TT et al.): Mediterranean Diat and Incidence of and Mortality From Coronary Heart Disease and Stroke in Women. Circulation (2009) Published online Febr. 2009